Gotteskrieger made in Germany


Nach der Festnahme (HIRAM7 REVIEW berichtete) zweier unter Terrorverdacht stehender Deutschen fragt sich Mariam Lau in der Tageszeitung Die Welt, was diese Konvertiten am Islam so reizt:

“Früher überwog unter den deutschen Islam-Konvertiten oft die Unzufriedenheit mit der eigenen Religion, speziell mit der schwer vermittelbaren Dreifaltigkeit des Christentums, mit Schuldgefühlen, Erbsünde, dem gekreuzigten Messias mit seinen quälenden Zweifeln.”

Heute wollen die Konvertiten dagegen die volle Dosis, und dies meist politisch. Es gebe “viele Rechte und enttäuschte Linke, die den Islam politisch aufladen mit Imperialismuskritik, Antiamerikanismus, Antisemitismus, Ekel vor Konsum und westlicher Dekadenz. ‘In einer Lebenskrise bietet der Islam einfache Lösungen an. Er regelt den Tagesablauf, ist totalitär, hat klare Feindbilder’, sagt Claudia Dantschke dazu.”

Artikel lesen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s