Die “Achse Teheran-Berlin” und der Antisemitismus unter Muslimen in Deutschland


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Angela Merkel will den Iran stoppen, während der Berater des Außenministers das “strategische Bündnis” mit den Mullahs sucht. Von diesem Widerspruch handelt mein Beitrag, den das Wall Street Journal am 15. Mai 2008 unter dem Titel The Tehran-Berlin Axis veröffentlichte.

Die deutsche Übersetzung finden Sie hier.

Die Langfassung des obigen Textes – mein Eingangsvortrag aus Anlass der Berliner Konferenz Business as usual? Das iranische Regime, der Heilige Krieg gegen Israel und den Westen und die deutsche Reaktion vom 3. Mai 2008  – finden Sie hier.

Überraschend bat mich die Bundeszentrale für Politische Bildung um einen Text über Ahmadinejads Ideologie. Diesen Beitrag, den später auch der Tagesspiegel in gekürzter Form veröffentlichte, finden Sie hier.

Für die Ausgabe 2/2008 von Spiegel-SPECIAL (“Allah im Abendland. Der Islam und die Deutschen”) sollte ich über die Verbreitung des Antisemitismus unter den in Deutschland lebenden Muslimen schreiben. Sie finden das Resultat hier.

Neue Erkenntnisse über die Rolle des Nazi-Antisemitismus im Zweiten Weltkrieg und der Rolle des Hamas-Antisemitsmus im Gaza-Streifen liefert Jeffrey Herfs bedeutendes Buch über The Jewish Enemy. Nazi Propaganda during World War II and the Holcaust. Meine Besprechung dieses Bandes, der hoffentlich bald auf deutsch erscheint, finden Sie hier.

Dr. Matthias Küntzel

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s