Radovan Karadzic: ein nützlicher Sündenbock für das Versagen des Westens in den Balkan?


Diese Frage stellt zu Recht FAZ-Leser Benedikt Gresser auf einen ziemlich einseitigen Artikel von Reinhard Müller (war nicht anders zu erwarten, da die deutsche Presse aus historichen Gründen vorwiegend pro-kroatisch und anti-serbisch eingestellt ist; einzige nennenswerte Ausnahme: die einzige lesbare Tageszeitung Deutschlands, Die Süddeutsche Zeitung, dank ihrem Leiter Innenpolitik Dr. Heribert Prantl, die im damaligen Medien-Propaganda-Krieg um die NATO-Bombardierung Serbiens, die einzige deutsche Zeitung war, die Scharping-Lügen in Zweifel zog; Anmerkung der Redaktion):

“Radovan Karadzic wird es dem Tribunal nicht leicht machen. Es kann zu unangenehmen Enthüllungen kommen. Wer ist für den Bombenhagel auf die unschuldige serbische Bevölkerung verantwortlich? Wer hat die Serben in Bosnien und im Kosovo und… ermordert? Wer hat uralte Kirchen und Klöster im Kosovo geplündert und zerstört? Wer wird für maltraitierte Jugendliche in Kroatien zur Verantwortung gezogen?… und.. und. Solange solche Fragen nicht gestellt werden, bleibt die Glaubwürdigkeit jeder Rechtsprechung vor der Tür.”

Zum Artikel.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s