ARD manipuliert Putin-Interview


“Die Begriffe zu vereinfachen, ist die erste Tat der Diktatoren.” Erich Maria Remarque

“Der Begriff Manipulation (lat. für Handgriff, Kunstgriff) bedeutet im eigentlichen Sinne „Handhabung” und wird in der Technik auch so verwendet. Allgemein ist Manipulation ein Begriff aus der Psychologie, Soziologie und Politik und bedeutet: die gezielte und verdeckte Einflussnahme, also sämtliche Prozesse, welche auf eine Steuerung des Erlebens und Verhaltens von Einzelnen und Gruppen zielen und diesen verborgen bleiben sollen.” Wikipedia

MANIPULATION IM FERNSEHEN ENTSTEHT DURCH:

  • 1. Unterschlagung von Bildern / Hinzufügung von Bildern
  • 2. Zu schnelle Schnittfolge / zu langsame Schnittfolge
  • 3. Kommentar und Bild stimmen nicht überein
  • 4. Ungenügende Recherche
  • 5. Überfrachtung durch Information
  • 6. Unterschlagung zugänglicher Informationen
  • 7. Eingriff in das Bildmaterial
  • 8. Tendenziöse Sprechweise
  • 9. Falschmeldungen
  • 10. Falsche O-Töne zum Bildmaterial
  • 11. Propagandistische Musik
  • 12. Falsche Übersetzung aus der Fremdsprache
  • 13. Vorzensur durch Sender / Nachzensur
  • 14. Vermittlung von Feindbildern
Putin-Interview: vom demokratischen Sender ARD abgekürzt
Das edle Triumvirat Jacques Chirac, Gerhard Schröder, Wladimir Putin – nicht mediengerecht aber echt wie wahre Männerfreundschaft, was in der Medienlandschaft verpönt ist, angesichts des Emanzen- und Achtundsechziger-Terrors, der eine vom Wowereit-Syndrom (i.e. alles was privat ist, wird absichtlich Gegenstand der öffentlichen Diskussion, um den durchschnittlichen Wähler mit Emotionen statt mit Argumente und Fakten zu überzeugen; altbewährte Methode des Totalitarismus) betroffene ahnungslose Schwätzerin wie Anne Will zum Polit-Experten kürt…

Das edle Triumvirat Jacques Chirac, Gerhard Schröder, Wladimir Putin – nicht mediengerecht aber echt wie wahre Männerfreundschaft, was in der Medienlandschaft verpönt ist, angesichts des Emanzen- und Achtundsechziger-Terrors, der eine vom Wowereit-Syndrom (i.e. alles was privat ist, wird absichtlich Gegenstand der öffentlichen Diskussion, um den durchschnittlichen Wähler mit Emotionen statt mit Argumente und Fakten zu überzeugen; altbewährte Methode des Totalitarismus) betroffene ahnungslose Schwätzerin wie Anne Will zum Polit-Experten kürt…

In Russland Online berichtet Gunnar Jütte über die billige Stimmungsmache der ARD gegen den so bösen Wladimir Putin bzw. Parteinahme für das arme, friedliche und selbstverständlich unschuldige Georgien

Wie Russlands Präsident Dmitri Anatoljewitsch Medwedew zu Recht bemerkte: “Die Kalten Krieger sind im Westen zu finden, nicht in Russland.”

“Deutschland als Hort der Pressefreiheit scheint überholt. Interviews für das deutsche Fernsehen kann man sich ausgerechnet in dem vielgescholtenen Russland in voller Länge unzensiert anschauen. […]Wenn man dann die ‘gekürzte’ ARD-Fassung mit der russischen Fassung vergleicht, dann fällt auf, dass wesentliche Teile die zum Verständnis der russischen Situation führen könnten, wesentliche Teile die die Entwicklung aufzeigen könnten, weggelassen, herausgeschnitten wurden.”

Zum Artikel.

One Response to ARD manipuliert Putin-Interview

  1. Friedrich Schlenker says:

    Guten Tag,

    Es ist erschreckend festzustellen, wie selbst innerhalb der eigenen Familie eine gewisse Ignoranz andersartigem vorherrscht und Fremdmeinung verstreut über den öffentlichen Äther TV + Radio als die eigene angenommen wird.

    Keiner ist dazu bereit das Gesehene zu hinterfragen, dem gegenüber stehts kritisch gegenüber zu stehen.
    Das spiegelt den aktuell deutschen Zeitgeist von heute wieder: Bequemlichkeit, Faulheit zusammen mit Ignoranz erzeugen den “Dummen Michel” heute. Es ist nunmal bequemer nichts zu tun und alles so zu “schlucken” wie man es vorfindet, bzw. wie es vorliegt.

    Solches Denken hatten wir schon mal!

    Und es fehlt an mundgerechter Öffentlichkeitsarbeit, welche dennoch leichtverdaulich, angenommen und akzeptiert wird.

    Wenn ich so im Bekanntenkreis rede, oder auch im Familienkreis stelle ich immer wieder erneut fest, dass lediglich renommierte Nachrichtendienste Akzeptanz finden, mit dem Verweis “wer weiss ob das im Internet nicht gefälscht ist”.

    Ich aber sage: Jedes Medium ist manipulierbar – auch das der Etablierten! Insbesondere letztere, weil diese über die gewisse Macht, Geldmittel und den nötigen Einfluß (Volkssender) verfügen.

    Mit freundlichem Gruß
    Friedrich Schlenker

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s