Volksrepublik Bayern wackelt


Von Bayern gehen die meisten politischen Dummheiten aus. Aber wenn die Bayern sie längst abgelegt haben, werden sie anderswo noch als der Weisheit letzter Schluss verkauft. (Franz Josef Strauß)

Ein politisches Erdbeben in Bayern hat den Mythos CSU endgültig zerstört. Nach 40 Jahren Alleinherrschaft muss die Partei angesichts schwer wiegender Verluste künftig die Macht teilen.

Der herausragende Volkstribun und brillante Querdenker Franz Josef Strauß war die Schlüsselfigur einer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Modernisierung Bayerns, und schaffte es, die CSU als Alleinherrscher in der politschen Landschaft Bayerns zu etablieren. Sein plötzlicher Tod im Jahr 1988 ließ Zweifel an der zukünftigen Richtung der CSU aufkommen, jedoch gelang unter den Ministerpräsidenten Max Streibl und Edmund Stoiber eine erneute Stabilisierung des eingeschlagenen politischen Kurses.

Seit Stoibers Abgang steckt die CSU in einer tiefen Identitätskrise, wie Peter Fahrenholz, guter Kenner des CSU-Schmierentheaters (als solches geworden, seit Mittelmaß das Maß aller Dinge in der bundesrepublikanischen Politik gilt), in einem Kommentar in der Süddeutschen Zeitung einst bemerkte.

Zum Artikel.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s