Simone Veil in die Académie française gewählt


jc-sv
Simone Veil und Jacques Chirac in Auschwitz

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung porträtiert die erste Präsidentin des Europäischen Parlaments, die beliebteste Politikerin Frankreichs und Holocaust-Überlebende Simone Veil, die jetzt in die Académie française aufgenommen wurde – höchste französische Auszeichnung für eine Persönlichkeit der Kultur, Wissenschaft oder Politik.

“Die 1927 in Nizza geborene Simone Veil wurde zusammen mit der ganzen Familie nach Auschwitz deportiert. Ohne die Eltern kehrte sie zurück. In die Politik kam sie unter Giscard d’Estaing. Als er 1974 Präsident wurde, holte er Simone Veil in die Regierung. Sie wurde Gesundheitsministerin und setzte gegen gewaltige Widerstände die vom Liberalen Giscard im Wahlkampf versprochene Erlaubnis zum straffreien Schwangerschaftsabbruch durch. Noch immer wird sie deswegen von den reaktionären Katholiken und militanten Abtreibungsgegnern angefeindet.”

Zum Artikel.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s