Spätnordrheinwestfälische Dekadenz: Rent a Minister


Das Wort zur Sonntagswahl 2010 in Nordrhein-Westfalen

von Narcisse Caméléon, Ressortleiter Deppologie der HIRAM7 REVIEW

Hinter der sichtbaren Regierung sitzt auf dem Thron eine unsichtbare Regierung, die dem Volk keine Treue schuldet und keine Verantwortlichkeit anerkennt. Diese unsichtbare Regierung zu vernichten, den gottlosen Bund zwischen korruptem Geschäft und korrupter Politik zu lösen, das ist die Aufgabe des Staatsmannes. (U.S. Präsident Theodore Roosevelt)
 
“]Dr. Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen

“Die Bourgeoisie hat in der Geschichte eine höchst revolutionäre Rolle gespielt.

Die Bourgeoisie, wo sie zur Herrschaft gekommen, hat … kein anderes Band zwischen Mensch und Mensch übriggelassen als das nackte Interesse, als die gefühllose ‘bare Zahlung’. Sie hat die heiligen Schauer der frommen Schwärmerei, der ritterlichen Begeisterung, der spießbürgerlichen Wehmut in dem eiskalten Wasser egoistischer Berechnung ertränkt. Sie hat die persönliche Würde in den Tauschwert aufgelöst und an die Stelle der zahllosen verbrieften und wohlerworbenen Freiheiten die eine gewissenlose Handelsfreiheit gesetzt. Sie hat, mit einem Wort, an die Stelle der mit religiösen und politischen Illusionen verhüllten Ausbeutung die offene, unverschämte, direkte, dürre Ausbeutung gesetzt.

… Sie hat den Arzt, den Juristen, den Pfaffen, den Poeten, den Mann der Wissenschaft in ihre bezahlten Lohnarbeiter verwandelt.

Die Bourgeoisie hat dem Familienverhältnis seinen rührend-sentimentalen Schleier abgerissen und es auf ein reines Geldverhältnis zurückgeführt.” (Karl Marx, Das Kommunistische Manifest)

Wo bitte ist der Skandal um die CDU-Sponsoring-Affäre? Wozu die scheinheilige Aufregung?

Die “gefühllose bare Zahlung”, das “reine Geldverhältnis” im Kapitalismus beruht auf Leistung und Gegenleistung, auf Kauf und Verkauf. Die Rüttgers-Affäre spiegelt die natürliche Entwicklung des demokratischen Kapitalismus wider, in dem das Spiel von Angebot und Nachfrage im politischen Prozess erweitert wird.

Im öffentlichen Leben ist (fast) jeder käuflich: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Ganz einfach gesagt: Je größer ein Angebot an Waren auf einem Markt ist, desto stärker fallen die Preise. Je größer aber die Nachfrage ist, desto höher steigen die Preise. Ein Dinner mit Barack Obama ist zum Beispiel wesentlich teurer als eine Kaffeeklatsch-Stunde mit einem deutschen Ministerpräsidenten. Wenn man die 6.000 Euro pro Termin am Rande des Parteitags mit der Millionenspende an die Mövenpick-Partei vergleicht, betreibt eigentlich die NRW-CDU unfaire Dumpingpreise.

Keiner regt sich über die hohe Summen auf, die im Fußball-Geschäft – das einem Menschenhandel ähnelt – fließen. Warum sollte es in der Politik anders sein? Politiker sind auch Menschen, die sich nun mal vermarkten müssen, um im medialen Wettbewerb zu stehen. Fragen Sie mal die Grünen, die sich kurz vor den Wahlen gern als Moralprediger profilieren wollen.

Anmerkung der Redaktion: HIRAM7 REVIEW distanziert sich ausdrücklich von diesem höchst bedenklichen Artikel, der natürlich nicht die Meinung des Herausgebers widerspiegelt, und zudem die Politikverdrossenheit in unserem Land bestärken sowie Argumente für verfassungsfeindliche Parteien liefern wird. Politiker sind ehrbare Menschen, die Respekt und Dank seitens des Volkes verdienen. Wie dem auch sei: “Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient”, befand der französische Philosoph Joseph Marie de Maistre.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s